Freitag, 8. März 2019

LovelyBooks Leserunde: Joe Fischler - Der Tote im Schnitzelparadies

Dieser Post ist mit "Werbung" gekennzeichnet wegen Namennennung!


Hallo,

ich habe kürzlich wieder bei einer Leserunde von LoveyBooks teilgenommen und das Buch "Der Tote im Schnitzelparadies" von Joe Fischler gewonnen.

Joe Fischler - Der Tote im Schnitzelparadies


Infos zum Buch
Verlag: Kiepenheuer & Witsch Verlag
Genre: Krimi
Erscheinung: 22.02.2019
Seiten: 304
ISBN: 978-3-462-05151-3
Preis: 10,00 € (D) 10,30 (A)

Der Autor
Joe Fischler, geboren 1975 in Innsbruck, arbeitete nach einem Studium der Rechtswissenschaften einige Jahre im Bankwesen. 2007 machte er sich als Blogger und Autor selbstständig. Mit "Veilchens Winter", dem ersten Teil seiner Reihe rund um Valerie "Veilchen" Mauser, legte Fischler 2015 ein fulminantes Debüt als Krimiautor vor. Mit der "Der Tote im Schnitzelparadies" startet er nun bei Kiepenheuer & Witsch eine neue Krimireihe rund um den so liebenswerten wie stetsunglücklich verliebten Inspektor Bussi. Der passionierte Bergwanderer und Musiker Fischler lebt in der Nähe von Innsbruck.

Inhaltsangabe
Der Start der neuen Krimireihe des österreichischen Bestsellerautors Joe Fischler: ein großer Spaß rund um den so liebenswerten wie stets unglücklich verliebten Inspektor Bussi - und hochspannung obendrein. Nicht nur für Freunde der Berge!

Damit hatte der Arno nicht gerechnet: Statt in Wien, London und Paris internationale Verbrecherbanden zu jagen, wird er vom österreichischen Bundeskriminalamt strafversetzt ins hinterste Tiroler Tal. Immerhin wird ihm gleich nach seiner Ankunft die erste Leiche serviert. Erwischt hat’s den Bürgermeister von Vorderkitzlingen. Er steckt in der Tiefkühltruhe von Resis Schnitzelparadies in Hinterkitzlingen. Genauer gesagt: sein Kopf. Und weil ein gewaltiges Unwetter über das Tal hereinbricht, ist Arno Bussi auf sich allein gestellt. Seine Jagd nach dem Mörder führt über seltsame Dorfbewohner, eine außer Rand und Band geratene Natur, einen weiteren Toten – und zu Eva, der bildhübschen Tochter der Schnitzelwirtin.

Bildrechte: www.lovelybooks.de

LovelyBooks Leserunde Fragen und Antworten


Bewerbungsfrage: Was reizt euch am meisten an dem Buch?



Bei dem Titel müsste ich ja als erstes an die Bücher von Rita Falk denken oder auch an Die Serie Mord mit Aussicht. Beides sehr unterhaltsam. Mich würde interessieren, ob dieses Buch auch in die Sparte „Mord mit Humor“ passt.

Was sagt Ihr zur Leseprobe und dem Cover?

Das Cover gefällt mir sehr gut. Bin gespannt ob das Messer die Tatwaffe ist.


Die Leseprobe fand ich auch schon echt gut, toller Einstieg in das Buch. War allem übernimmt meine Kopfstimme automatisch schon einen österreichischen Dialekt beim Lesen. Der Herr Bussi tut mir schon etwas leid, dass er jetzt so ins Hinterland versetzt wurde. Bin gespannt was in der Truhe sein wird. Vermute ja mal, dass sich da der Tote drin verbirgt. Aber mal abwarten.


Wie findet ihr den Anfang dieser witzigen Geschichte? Was haltet ihr von dem Bussi... ich meine, vom Herrn Polizist Arno? 

Die ersten Sätze gelesen und schon war ich am schmunzeln. Bis jetzt gefällt mir die Geschichte sehr gut. Auch der Arno ist mir echt sympathisch. Gut, der Vorfall mit der Frau des Chefs war vielleicht nicht gerade die beste Entscheidung, die er getroffen hat. Besonders gut gefällt mir ja die Aussagen im österreichischen Dialekt. Da kommt gleich Atmosphäre auf, ich kann super gut in das Buch eintauchen und bin schon ein Teil der Geschichte.


Der Arno tut mir aber auch etwas leid, dass er so Strafversetzt wurde und dann auch noch an den A. der Welt. Und das auch jetzt erstmal keine Hilfe in Sicht ist, ist auch etwas blöd für ihn. Aber ich bin sicher, dass er es auch alleine schafft.

Meine Frage an den Autor: Ich bin schon fast durch mit dem Buch. Haben Sie schon mit dem nächsten Buch der Reihe angefangen? Und ab wann kann man damit rechnen?

"Ja, ich bin schon am Schreiben – erscheinen wird der zweite Band vermutlich in einem Jahr."

Meine Meinung
Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Ich bin sehr leicht in die Geschichte reingekommen und habe den Arno gleich ins Herz geschlossen. Besonders gut hat mit der Schreibstil und der

österreichische Akzent gefallen. Es gab sehr viele Stellen wo ich schmunzeln musste, aber auch die Spannung hat nicht gefehlt. Auch mit der Auflösung wer der Täter war, wurde ich doch überrascht. Ich hatte da ganz andere im Sinn. Schade, dass es für Arno kein Happy End gab, hoffe er wird in den kommenden Büchern doch noch seine große Liebe finden. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den nächsten Einsatz von Arno Bussi, vielleicht wird es ja dann doch noch London oder Paris und nicht Hintertupfingen *lach*.

Fazit

Toller Krimi mit Humor

Fine

Freitag, 1. März 2019

Bücher-Haul Februar 2019

Dieser Post ist mit "Werbung" gekennzeichnet wegen Namen-/Markennennung!

Hallo,


ich habe heute wieder einen Bücher-Haul für dich. Vielleicht entdeckst du ja das ein oder andere Buch, was dich interessiert.

Luca Di Fulvio - Als das Leben unsere Träume fand
Bastei Lübbe
12,00 (D)


Klappentext:
Es ist das Jahr 1913, und eine Schiffsreise nach Buenos Aires verheißt eine zweite Chance für drei junge Menschen. 

Der Sizilianer Rocco hat den Zorn der Mafia auf sich gezogen, als er sich weigerte, sein Leben in den Dienst der ehrenwerten Gesellschaft zu stellen.

Rosetta hat in einem sizilianischen Dorf dem Don die Stirn geboten und nur knapp eine Vergewaltigung überlebt.

Die russische Jüdin Raquel ist die einzige Überlebende eines Progroms, ihre kostbarste Habe ist die Erinnerung an die Liebe ihrer Eltern.

Doch das Leben in der Neuen Welt stellt sich vor schier unüberwindbare Hindernisse...


Tommy Jaud - Sean Brummer - Einen Scheiß muss ich - Das Manifest gegen das schlechte Gewissen
Fischer Verlag
10,99 (D) 11,30 (A)


Klappentext:
Müssen wir irklich abnehmen, aufräumen und uns ökologisch korrekt verhalten? Vorwärtskommen im Job, zu allem eine Meinung haben und rausgehen, wenn die Sonne scheint? "Nein!", sagt US-Bestseller-Autor Sean Brummel alias Tommy Jaud ("Vollidiot", "Hummeldumm"), "einen Scheiß müssen wir! Die Leute sterben nicht, weil sie zu wenig Licht bekommen. Sie sterben, weil sie zu wenig Spaß haben."


David Safier - Mieses Karma
rororo
8,95 (D) 9,20 (A)


Klappentext:

Nichts hat sich Moderatorin Kim Lange mehr gewünscht als den Deutschen Fernsehpreis. Nun hält sie ihn triumphierend in den Händen. Schade eigentlich, dass sie noch am selben Abend von den Trümmern einer russischen Raumstation erschlagen wird.

Jenseits erfährt Kim, dass sie in ihrem Leben sehr viel mieses Karma gesammelt hat. Die rechnung folgt prompt. Kim findet sich in einem Erdloch wieder, mit sechs Beinen, Fühlern und einem wirklich dicken Po: Sie ist eine Ameise! Aber Kimhat wenig Lust, fortan Kuchekrümel durch die Gegend zu schleppe. Außerdem kann sie nicht zulassen, dass ihr Mann sich mit einer Neuen tröstet. Was tun? Es gibt nur einen Ausweg: Gutes Karma muss her, damit es auf der Reinkarnationsleiter wieder aufwärtsgeht!


Fine

Freitag, 22. Februar 2019

Richard Laymon - Das Spiel

Dieser Post ist mit "Werbung" gekennzeichnet wegen Namen-/Markennennung!

Hi,

heute habe ich mal wieder ein Buch von Richard Laymon für dich. Es ist für mich ganz besonders, da mit diesem Buch Rder Autor in mein Leben getreten ist.



Richard Laymon - Das Spiel


Infos zum Buch
Verlag: Heyne Hardcore
Genre: Roman
Erscheinung: 05.03.2007
Seiten: 512
ISBN: 978-3-453-67535-3
Preis: 9,95 € (D)

Der Autor
Richard Laymon wurde 1947 in Chicago geboren und studierte in Kalifornien Englische Literatur. Er arbeitet als Lehrer, Bibliothekar und Zeitschriftenredakteur, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete und zu einem der bestverkauften Spannungsautoren aller Zeiten wurde. 2001 gestorben, gilt Laymon heute in den USA und Großbritannien als Horror-Kultautor, der von Schriftstellerkollegen wie Stephen King und Dean Koontz hoch geschätzt wird.

Klappentext
 Eines Tages erhält die junge Bibliothekarin Jane Kerry einen Umschlag mit einem Fünfzig-Dollar-Schein und der Aufforderung, sich an einem ominösen „Spiel“ zu beteiligen: Wenn sie jeweils um Mitternacht eine bestimmte Aufgaben löst, dann verdoppelt sich ihre Belohnung. Sie macht mit. Die ersten Aufgaben sind noch leicht, doch sie werden härter - bis es für Jane kein Zurück mehr gibt: Das „Spiel“ artet zu reinstem Terror aus...

Meine Meinung
Das Buch habe ich zum Geburtstag geschenkt bekommen und konnte mit dem Autor zuerst nichts anfangen. Aber die Geschichte hat sich Interessant angehört und so fing ich an das  Buch zu lesen und konnte schon nach wenigen Seiten nicht mehr aufhören. Mit diesem Buch hat meine Liebe zu den Büchern von Richard Laymon begonnen. Der Autor verkörpert mit seinen Büchern wirkliche Schocker. Ich habe zuvor keine Bücher gelesen, die so blutig, sexistisch aber auch gruselig, mysteriösen und erotische zugleich sind. Mit dem Spiel bin ich auf eine Schnitzeljagd gegangen und bin Stück für Stück ein Fan von Richard Laymon geworden. Hast du schon etwas von dem Autor gelesen?

Fine

Freitag, 15. Februar 2019

LovelyBooks Leserunde: John Katzenbach - Der Verfolger

Dieser Post ist mit "Werbung" gekennzeichnet wegen Namennennung!


Hey,

ich habe bei meiner ersten LovelyBooks Leserunde mitgemacht und das Buch "Der Verfolger" von John Katzenbach gewonnen. 

John Katzenbach - Der Verfolger


Infos zum Buch
Verlag: Droemer Knaur
Genre: Psychothriller
Erscheinung: 27.12.2018
Seiten: 492
ISBN: 978-3-426-30666-6
Preis: 14,99 € (D) 15,50 (A)

Der Autor
John Katzenbach, geboren 1950, war ursprünglich Gerichtsreporterfür den Miami Herald und die Miami News. Bei Droemer Knaur sind inzwischen vierzehn Kriminalromane von ihm erschienen, darunter die Bestseller Die Anstalt, Der Patient, Der Psychater und Die Grausamen. Zweimal war Katzenbach für den Edgar Awad, den renommiertesten Krimipreis der USA nominiert. Er lebt mit seiner Familie in Amherst/ Mass.

Inhaltsangabe
Vor fünf Jahren konnte Psychiater Dr. Frederick Starks dem Killer "Rumpelstilzchen", der ein perfides Spiel mit ihm trieb, entkommen. Jetzt tauch der tot geglaubte Killer wieder auf und stellt Dr. Starks vor die Wahl: einen Unbekannten aufspürenund zu töten, der seit einiger Zeit "Rumpelstilzchen" bedroht, oder zu sterben. Einmal mehr wird Dr. Starks in ein albtraumhaftes Katz-und-Maus-Spiel verstrickt, bei dem nichts ist, wie es scheint.

Bildrechte: www.lovelybooks.de

LovelyBooks Leserunde Fragen und Antworten

Was sagt Ihr zur Leseprobe und dem Cover?

Die Leseprobe macht Lust auf mehr.  Die Geschichte ist von jetzt auf gleich so spannend geworden, dass ich gleich weiter lesen möchte.


Leseabschnitt 1: Prolog - Kap. 7 (bis S. 106)
Habt ihr das Vorgängerbuch von John Katzenbach, „Der Patient“, gelesen? Habt ihr gut in das Geschehen reingefunden? Würdet ihr in Rickys Situation gleich handeln? 

Das Vorgängerbuch habe ich leider noch nicht gelesen, daher hat es am Anfang etwas gedauert in die Geschichte rein zu kommen. Allerdings finde ich die kurzen „Rückblenden und Erklärungen“ gut, sodass ich mir die Vorgängergeschichte etwas zusammenreimen kann.

Bis jetzt gefällt mir das Buch sehr gut und es fängt an richtig spannend zu werden. Bin echt neugierig, wer dieser „Jack“ ist und wieso er es Mr. Rs Familie abgesehen hat.

Hmm schwer zu sagen, was ich anstelle von Ricky gemacht hätte. Mei erster Gedanke war, Sachen packen und untertauchen, zur Polizei gehen. Aber dann habe ich gedacht, Mr. R hat mich hier gefunden, also würde er mich auch überall finden. Also bleibt mir nichts anderes übrig das Spielchen zu spielen. Vielleicht gibt es eine Möglichkeit heil aus der Nummer raus zu kommen.

Leseabschnitt 2: Kap. 8 - 18 (bis S. 202)
Habt ihr das Gefühl, dass eine Person auf Sharpes Liste Jack ist? Was macht Ricky zum geeigneten Mann für diese Aufgabe? Warum kann Mr R nicht selber rausfinden, wer seine Geschwister im Visier hat?

Ich bin mir nicht sicher, von es eine Person von Sharpes Liste ist. Aber denkbar wäre es. Ich vermute es ist jemand aus Julias Familie oder jemand von der Polizei, der Selbstjustiz üben will und es vielleicht auch schon bei Jimmy gemacht hat.

Ich glaube Ricky wird die Lösung durch sein psychiatrisches Wissen meistern und herausfinden wer der andere Killer ist.

Mr R könnte, wenn er es wollte natürlich selber herausfinden, wer seine Familie bedroht. Er hat schließlich auch Ricky aufgespürt. Ich denke aber, er will Ricky als Bauer einsetzen. Schließlich hat er noch eine offene Rechnung mit den ihm und falls Ricky den anderen Killer findet und vielleicht getötet wird, hat er zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Dann kann er sich ganz auf den anderen Killer konzentrieren und diesen ausschalten.

Leseabschnitt 3: Kap. 19 - 28 (bis S. 297)
Warum würden Mr R, Virgil und Merlin solche Umstände auf sich nehmen, anstatt Ricky z.B. einfach beim Joggen zu überfahren und Fahrerflucht zu begehen? Wie wird Roxy Rickys Handeln beeinflussen? Gibt es Figuren, die bereits kurz erwähnt wurden, von denen ihr denkt, dass sie noch eine Rolle spielen werden?

Ich denke, sie würden solche Umstände nur auf sich nehmen, um sich nicht selber die Hände schmutzig zu machen. Vielleicht haben sie auch gehofft, Ricky wird wie geplant von Roxy und ihrem Vater erschossen und bekommt gar nicht mehr mit, wer eigentlich hinter dem ganzen Komplott steht.

Roxy wird Ricky’s Handeln in soweit beeinflussen, dass er sich nun nicht mehr nur noch um sein Leben sorgt, sondern auch um ihres und versuchen wird alles mögliche zu tun, um aus dieser Hölle zu kommen.

Ich frage mich immer noch ob Tariq und diese alte Dame, (Mrs Heath glaube ich hieß sie) nur Randfigur und Textfüller waren oder ob die später noch eine Rolle spielen werden.

Leseabschnitt 4: Kap. 29 - 37 (bis S. 403)
Welche Parallelen gibt es zwischen der Situation von Roxy und der Situation der drei Geschwister in ihrer Kindheit? Die Position hat sich wieder verändert, Ricky ist jetzt hinter den Geschwistern her. Wird er diesmal einen anderen Ausweg wählen, als beim ersten Mal?

Da ich den ersten Teil noch nicht gelesen habe, kann ich nur zwischen den Zeilen lesen. Aber die Geschwister haben anscheinend eine wichtige Person (vielleicht die Mutter oder den Vater) aufgrund einer falschen Entscheidung von Ricky verloren. Roxy geht es ähnlich. Wäre die Geschichte mit den Geschwistern nicht passiert, hätte der Vater in Frieden sterben können.

Ich denke Ricky ist jetzt mehr denn je entschlossen, die Geschichte zu beenden. Ich könnte mir vorstellen, dass er irgendwie einen Weg findet um die Geschwister auszuschalten. Ich glaube aber nicht, dass er sie tatsächlich alle umbringt. Vielleicht wandern Virgil und Merlin ins Gefängnis oder vielleicht auch in eine Klapse. Sie werden bestimmt alles verlieren, so wie es Ricky ging. Bei Mr. R bin ich mir sicher, dass er das Buch nicht überleben wird. Es bleibt auf jeden Fall spannend.

Leseabschnitt 5: Kap. 38 - Ende
Findet ihr die alles befriedigend gelöst? Falls ihr das Vorgängerbuch nicht gelesen hattet - wurden euch die Beweggründe der Geschwister gut genug erklärt? Wie haben euch die Charaktere gefallen?

Also das Ende lässt auf jeden Fall einen dritten Teil offen. Bin gespannt, ob die Geschichte weiter geht. Aber ich hätte nicht gedacht, dass das Ende so wird. Ich dachte Ricky wäre derjenige, der das Problem löst.

Ich habe das Vorgängerbuch nicht gelesen und habe noch immer noch einige offene Fragen. Aber ich glaube zu verstehen, warum die Geschwister auf Rache aus waren. Ich werde mir den ersten Teil holen und lesen, vielleicht bekomme ich dann einen umfassenderen Eindruck vom Buch.


Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, besonders Ricky, Roxy, Charlie und Mrs. Heath sind mir ans Herz gewachsen.

Meine Meinung
Da ich das Vorgängerbuch nicht gelesen habe, hatte ich am Anfang einige Schwierigkeiten in die Geschichte rein zu kommen. Was aber sehr geholfen hat, waren die immer wieder kehrenden Rückblicke. So konnte ich erahnen, was im ersten Teil passiert ist. Auch die Beschreibung des Autors wie die Gegner ticken und wer sie sind hat sehr geholfen. Zwischendurch dachte ich auch immer mal wieder, ob Ricky sein Grab nicht selber schon längst gegraben hat. Allerdings muss ich gestehen, dass ich trotzdem Ricky lieb gewonnen habe und froh bin, dass er seinen Hals retten konnte. Im Ganzen hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Sie war super spannend geschrieben und man konnte mit den Charakteren richtig mitfiebern. Bis zur Auflösung hatte ich nie vermutet, dass alles doch nur ein Spiel war. Ich finde, dass ist John Katzenbach super gelungen. Ich bin auch froh, dass Ricky einen der Widersacher ausschalten konnte und bin sehr gespannt, ob es einen weiteren Teil geben wird. Das Ende könnte so etwas offen gelassen haben. Ich werde mir demnächst auf jeden Fall noch den ersten Teil kaufen und hinschob darauf gespannt, wie alles anfing.

Fazit

Am Anfang etwas schleppend, aber wenn man in der Geschichte drin ist, kann man nicht mehr aufhören zu lesen. Man sollte aber unbedingt den ersten Teil kennen.

Fine